Telefon: 04121 5797172
Kranke Frau auf Couch
IStockPhoto
Symbolbild

Viele Menschen sehen in der Grippe eher eine harmlose Erkältung. Dabei ist die Grippe eine ernstzunehmende Erkrankung und alles andere als eine Kleinigkeit. Sie ist nicht zu verwechseln mit einem „grippalen Infekt“. Ähnlich wie Covid-19 befällt die Grippe den ganzen Körper. Mit weitreichenden Folgen. In den Coronajahren sind die Grippewellen durch die vielfältigen Schutzmaßnahmen praktisch ausgeblieben. Nach dem Auslaufen der Maßnahmen sind im letzten Winter die Infektionszahlen aber bereits wieder stark gestiegen. Die Grippeimpfung kann helfen, das Risiko einer Infektion zu verringern. Vorsorge in Form einer Impfung ist deshalb in vielen Fällen sehr sinnvoll.

Für wen ist die Grippeimpfung wichtig? 

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Impfung sogenannten Risikogruppen. Dazu gehören:

  • Menschen, die 60 Jahre oder älter sind
  • Bewohner von Alten- und Pflegeheimen
  • Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel

Des Weiteren sollten Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit bestimmten chronischen Erkrankungen geimpft werden. Hierzu zählen Diabetes, Asthma, Herz- und Kreislaufleiden, Leber- oder Nierenerkrankungen, neurologische Krankheiten wie Multiple Sklerose und angeborene oder erworbene Krankheiten, die das Immunsystem schwächen.

Die Gefahr, daß es bei einer Grippeinfektion zu schweren Komplikationen kommt, ist für alte Menschen und solche mit chronischen Erkrankungen besonders hoch.

Neue Impfstoffe für ältere Patienten

Das Immunsystem von älteren Patienten reagiert auf Impfungen in der Regel etwas träger als das von jungen Menschen. Speziell für ältere Patienten gibt es daher mittlerweile spezielle Impfstoffe. Dabei werden verschiedene Ansätze verfolgt.

Efluelda – Ein Hochdosisimpfstoff

Seit der Grippesaison 2021/22 gibt es den Hochdosis-Impfstoff „Efluelda“. Er wird von der Stiko für alle Menschen ab 60 Jahren empfohlen. Auch der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat einen entsprechenden Beschluss vorgenommen. Er ist damit der Empfehlung gefolgt. Efluelda ist der erste tetravalente Hochdosis-Influenza-Impfstoff. Aber was ist ein Hochdosis-Impfstoff?

Dieser neue Impfstoff enthält die vierfache Antigenmenge im Vergleich zu dem standarddosierten Influenza-Impfstoff. Er wurde speziell zur Verbesserung des Impfschutzes für ältere Menschen entwickelt. Ab der Saison 2021/2022 soll der Hochdosis-Impfstoff als Standard für Menschen über 60 Jahren gelten. So soll ein besserer Schutz für weniger Erkrankungen sorgen.

Fluad Tetra – Ein Impfstoff mit Wirkverstärker

Fluad Tetra ist kein gänzlich neuer Impfstoff. Den Vorgänger Fluad gibt es bereits seit vielen Jahren. Im Vergleich zum Fluad Tetra schützte Fluad allerdings nur vor 3 Grippevirus-Subtypen. Der neue Impfstoff Fluad Tetra dagegen ist tetravalent und schützt somit vor vier Grippevirus-Subtypen. Was beide Impfstoffe besonders macht, ist, dass sie beide ein Adjuvans enthalten, eine Art Wirkverstärker. Durch diesen Wirkverstärker verbessert sich die Impfwirkung. Dadurch ist auch dieser Impfstoff gut geeignet für ältere Patienten. Fluad Tetra wird empfohlen für Patienten ab einem Alter von 65 Jahren.

Das Bundesgesundheitsministerium hat aber auch eines klargestellt: Auch ältere Menschen können in jedem Fall mit den bisherigen standarddosierten tetravalenten Impfstoffen geimpft werden.

Grippeimpfung – Gerade jetzt wichtig

Natürlich könnte man meinen, dass wir auch diesen Winter wieder durch die zahlreichen Hygiene- und Pandemiemaßnahmen besser vor Ansteckung geschützt sind. Den Effekt konnte man bereits in den letzten beiden Jahren erkennen, wo die Zahlen über die Grippesaison hinweg niedrig geblieben sind.

Diesen Effekt wird es sicher auch in diesem Jahr geben. Aber dieser Effekt bedeutet im Umkehrschluss auch: Unser Immunsystem ist durch die vielfältigen Hygienemaßnahmen in den lezten Jahren häufig nicht so stark gefordert gewesen. Es ist daher möglicherweise anfälliger für Infektionen. Als Risikopatient sollte man sich daher gerade in diesem Jahr selbst schützen und nicht nur auf die Hygienemaßnahmen vertrauen. Zumindest wenn man zur Risikogruppe gehört, sollte man die Stiko-Empfehlung beachten und sorgfältig abwägen, sich gerade in diesem Jahr durch die Grippeimpfung zu schützen.

von Antje Syré, Fachapothekerin für Offizinpharmazie, Staggenborg Apotheke am Koppeldamm Elmshorn

Wichtige Fragen und Antworten


Wer sollte sich gegen Grippe impfen lassen?

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Impfung sogenannten Risikogruppen.
Dazu gehören:

– Menschen, die 60 Jahre oder älter sind
– Bewohner von Alten- und Pflegeheimen
– Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel

Des Weiteren sollten Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit bestimmten chronischen Erkrankungen geimpft werden. Hierzu zählen Diabetes, Asthma, Herz- und Kreislaufleiden, Leber- oder Nierenerkrankungen, neurologische Krankheiten wie Multiple Sklerose und angeborene oder erworbene Krankheiten, die das Immunsystem schwächen.


Wann sollten Sie sich nicht gegen Grippe impfen lassen?

Wenn Sie gerade eine Infektion mit Fieber über 38,5 durchmachen, sollten Sie zunächst warten, bis die Symptome wieder abgeklungen sind. Dann kann die Impfung durchgeführt werden.


Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Wie bei jeder Impfung können Nebenwirkungen auftreten. Diese reichen von Rötungen, Schwellungen und Schmerzen an der Einstichstelle, welche aber nach wenigen Tagen wieder abklingen bis hin zu leichten grippeähnlichen Symptomen. Auch diese Symptome klingen nach kurzer Zeit wieder ab und sind keine Anzeichen einer Grippeinfektion.


Was ist „Efluelda“?

Efluelda ist ein Impfstoff, der gleich vor 4 verschiedenen Grippevirus-Stämmen schützt. Er enthält dazu die vierfache Antigenmenge im Vergleich zu dem standarddosierten Influenza-Impfstoff. Efluelda wurde speziell zur Verbesserung des Impfschutzes für ältere Menschen entwickelt. Ab der Saison 2021/2022 soll Efluelda als Standard für Menschen über 60 Jahren gelten. So soll ein besserer Schutz für weniger Erkrankungen sorgen.

Grippe und Corona


Warum ist die Grippeschutzimpfung gerade jetzt wichtig?


Die Grippewelle ist in den letzten beiden Jahren fast ausgeblieben. Dazu kommt, daß unser Immunsystem durch vielfältige Hygienemaßnahmen häufig nicht so stark gefordert war. Es ist daher möglicherweise anfälliger für Infektionen. Als Risikopatient sollte man sich daher gerade in diesem Jahr selbst schützen und nicht nur auf die Hygienemaßnahmen vertrauen. Zumindest wenn man zur Risikogruppe gehört, sollte man die Stiko-Empfehlung beachten und sorgfältig abwägen, sich gerade in diesem Jahr durch die Grippeimpfung zu schützen.


Ist die Grippeimpfung zeitgleich mit einer Corona-Impfung möglich?

Zwischen der Corona-Impfung und einer Impfung mit einem weiteren Totimpfstoff muss gemäß STIKO-Empfehlung kein Impfabstand mehr eingehalten werden. Da die meisten Grippeimpfstoffe Totimpfstoffe sind, kann die Impfung gleichzeitig mit der Corona-Impfung erfolgen. Auch der Hausärzteverband sieht in einer gleichzeitigen Impfung kein Problem.

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben und keinen unserer Artikel verpassen? Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

Jan Henning Staggenborg,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

48% gespart

GINGIUM

120 mg Filmtabletten 1)

Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen.

PZN 14171188

statt 96,89 2)

120 ST

49,99€

Jetzt bestellen
45% gespart

LOPEDIUM

akut bei akutem Durchfall Hartkapseln 1)

Bei akuten Durchfallerkrankungen. Normalisiert die Darmtätigkeit.

PZN 1939446

statt 5,47 2)

10 ST

2,99€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

MERIDOL

med CHX 0,2% Spülung

Arzneimittel zur Bekämpfung bakterieller Entzündungen in der Mundhöhle.

PZN 6846525

300 ML (53,17€ pro 1l)

15,95€

Jetzt bestellen
32% gespart

CLEARBLUE

Schwangerschaftstest frühe Erkennung

Schwangerschaftstest mit Früherkennung.

PZN 14273256

statt 16,95 3)

2 ST

11,59€

Jetzt bestellen
28% gespart

ANTISTAX

extra Venentabletten 1)

Zur Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen.

PZN 5954715

statt 54,17 2)

90 ST

38,99€

Jetzt bestellen
34% gespart

OCTENISEPT

Wund-Desinfektion Lösung

Farblose Lösung als Spray zur Wund-Desinfektion bei akuten und chronischen Wunden.

PZN 7463832

statt 9,78 3)

50 ML (129,80€ pro 1l)

6,49€

Jetzt bestellen
35% gespart

OCTENISEPT

Wundgel

Beschleunigt die natürliche Wundheilung. Schützt vor Reinfektionen. Hilft Narbenbildung zu reduzieren.

PZN 7317711

statt 7,64 3)

20 ML (249,50€ pro 1l)

4,99€

Jetzt bestellen
45% gespart

IBU-LYSIN-ratiopharm

400 mg Filmtabletten 1)

Ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel.

PZN 16197878

statt 10,98 2)

20 ST

5,99€

Jetzt bestellen
40% gespart

DICLO-RATIOPHARM

bei Schmerzen u.Fieber 25 mg FTA 1)

Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber.

PZN 14170042

statt 9,97 2)

20 ST

5,99€

Jetzt bestellen
29% gespart

BITE

AWAY neo Stichheiler

Für die Behandlung von Insektenstichen und -bissen durch einen Wärmeimpuls.

PZN 16609329

statt 32,95 3)

1 ST

23,49€

Jetzt bestellen
24% gespart

WARTNER

Warzen Spray

Vereist die Warze bis zur Wurzel.

PZN 4997898

statt 20,95 3)

50 ML (319,80€ pro 1l)

15,99€

Jetzt bestellen
33% gespart

HYLO-VISION

SafeDrop 0,1% Augentropfen

Benetzende Augentropfen mit Hyaluronsäure für eine natürliche Befeuchtung.

PZN 5730217

statt 13,50 3)

10 ML (899,00€ pro 1l)

8,99€

Jetzt bestellen
33% gespart

REMIFEMIN

plus Johanniskraut Filmtabletten 1)

Lindert effektiv und hormonfrei Wechseljahresbeschwerden.

PZN 11517226

statt 37,09 2)

100 ST

24,99€

Jetzt bestellen
36% gespart

DOC

IBUPROFEN Schmerzgel 5% 1)

Zur alleinigen oder unterstützenden äußerlichen Behandlung bei Schwellungen bzw. Entzündung der gelenknahen Weichteile.

PZN 5853368

statt 17,93 2)

100 G (114,90€ pro 1kg)

11,49€

Jetzt bestellen
37% gespart

TRAUMEEL

S Creme 1)

Homöopathisches Arzneimittel. Gut verträgliche Creme.

PZN 1292358

statt 18,28 2)

100 G (114,90€ pro 1kg)

11,49€

Jetzt bestellen
33% gespart

LOCERYL

Nagellack gegen Nagelpilz DIREKT-Applikat. 1)

Zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel ohne Beteiligung der Nagelwurzel.

PZN 11286175

statt 37,49 2)

3 ML (8330,00€ pro 1l)

24,99€

Jetzt bestellen
30% gespart

ARTELAC

Complete MDO Augentropfen

Bereits mit einem Tropfen rundum sicher versorgt. Besondere Zusammensetzung mit Hyaluronsäure und Lipiden. Ohne Konservierungsmittel und damit sehr gut verträglich.

PZN 12436056

statt 17,95 3)

10 ML (1249,00€ pro 1l)

12,49€

Jetzt bestellen
24% gespart

EUCERIN

Anti-Pigment Augenpflege Augenringe

Korrigierende Augenpflege zur Reduzierung von Augenringen.

PZN 18222103

statt 30,45 3)

15 ML (1532,67€ pro 1l)

22,99€

Jetzt bestellen
27% gespart

EUCERIN

ACTINIC CONTROL MD Emulsion

Hochwirksamer Sonnenschutz. Vorbeugung gegen aktinische Keratose und hellen Hautkrebs.

PZN 17553453

statt 29,95 3)

80 ML (274,88€ pro 1l)

21,99€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

staggenborg - apotheke im E-Center A23

Kontakt

Tel.: 04121 5797172

Fax: 04121 5797173


E-Mail: service@apo-elmshorn.de

Internet: https://staggenborg-apotheke-elmshorn.de/

staggenborg - apotheke im E-Center A23

Ramskamp 102

25337 Elmshorn

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 20:00 Uhr


Samstag
08:00 bis 20:00 Uhr


PayBack

Ihr exklusiver Rabatt

Nutzen Sie jetzt Ihre Punktechancen und profitieren Sie von Ihren PayBack Vorteilen! 

mehr lesen >

www.payback.de

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de